Jahreskonzert 2008

»Die Sieben Weltwunder«
V. Die Hängenden Gärten von Babylon

Babylon, eine Stadt am Ufer des Euphrats im antiken Mesopotamien, hatte seine große Blüte unter der Verwaltung vom König Nabuchodonosor II. (im 6. Jh. v. Chr.). Der griechische Historiker Herodot begründete die Pracht dieser Stadt vor allem mit dem berühmten »Tor von Ishtar« und den »hängenden Gärten«, die oft Semiramis, der legendären Königin von Assyrien und Babylon zugeschrieben werden.

Die Hängenden Gärten von Babylon

<<zurück

Alex Poelman

* 1981 in Arnheim, Holland

Mit 11 Jahren fing Alex Poelman an bei der »Königlichen Harmonie Oosterbeek« Waldhorn zu erlernen. Dort hatte er dann 7 Jahre lang Unterricht bei Christiaan Beumer. Anschließend studierte er Informatik an der Universität von Twente. Schon während seines Studiums erhielt er die Möglichkeit, auf der Akademie in Enschede Musik zu studieren. Dabei wurde er gefördert und unterrichtet von René Pagen, Joan Reinders und David Rowland.

Harmonie Niederschopfheim e.V.
letzte Aktualisierung: 07.02.2020
Musikverein Harmonie Niederschopfheim e.V.
Alex Poelman