Jahreskonzert 2008

»Songs of Sailor and Sea«

Robert W. Smith

Das Stück wurde von der »United States Navy Band« in Auftrag gegeben und im Dezember 1996 in Chicago uraufgeführt. »Songs of Sailor and Sea« beschreibt die Faszination, die der Mythos »Meer« auf uns ausübt, auch mit dem seit Jahrhunderten immerwährenden Kampf der Seemänner gegen Wellen und Wetter.

Sea Chanty

Die Komposition besteht aus 3 Sätzen- Erinnerungen an Stimmungen und Bilder, die sich bei der Fahrt über die Weltmeere aufdrängen. Den 1. Satz beginnt Robert W. Smith mit einem »Sea Chanty«. Chanties sind Lieder, die die Seeleute während der Arbeit an Deck im Rhyhtmus ihrer Arbeitsabläufe sangen. Smith hat diesen Chanty erweitert mit dem Getöse der Wellen und dem Rasseln der schweren Ankerkette.

Whale Song

Der 2. Satz heißt »Whale Song«. Unter Verwendung eines Dreiklanges, den natürlichen Lauten des Buckelwals nachempfunden, hat der Komponist eine schöne Melodie zusammengestellt. Der Percussion-Gruppe hat er die Aufgabe zugeteilt, diesen Walgesang einzufangen.

Racing the Yankee Clipper

Der 3. Satz »Racing the Yankee Clipper« ist eine Hommage an die amerikanischen »clipper ships«, die im 19. Jahrhundert die Weltmeere beherrschten. Diese große und wunderschöne Segelschiffe markierten viele Rekorde, die bis in die heutige Zeit Gültigkeit hatten. Die Dynamik und Geschicklichkeit der Seeleute, die u.a. diese Geschwindigkeiten auf See ermöglichten, ließ Robert W. Smith in diesem abschließenden Satz miteinfließen.

<<zurück

Robert W. Smith

* 1958 in Daleville, Alabama

Robert W. Smith ist einer der bedeutendsten und produktivsten Komponisten in Amerika.

Bis heute hat er 230 Werke veröffentlicht. Zusätzlich zu seiner äußerst regen Kompositionstätigkeit ist er auch noch aktiv als Produzent, Gastdirigent, Dozent und Lehrer.

Zur Zeit ist er an der »Faculty at the James Madison University« in Harrisonburg, USA beschäftigt.

Harmonie Niederschopfheim e.V.
letzte Aktualisierung: 07.02.2020
Musikverein Harmonie Niederschopfheim e.V.
Robert W. Smith