Jahreskonzert 2011

El Camino Real

Bei ihren Eroberungen in Süd- und Mittelamerika stießen die Spanier auch weit in das Gebiet der heutigen USA vor. So wurde im Jahre 1776 die Siedlung El Parage de Yerba Buena (Tal des guten Krauts) als Franziskanersiedlung gegründet. Vor der Ankunft der Spanier lebten dort die Ohlone Indianer. Nach der Abtretung dieser Siedlung im Jahre 1848 an die USA wurde die Siedlung umbenannt in San Francisco. Auf ihrem Weg nach Norden errichteten die Spanier unzählige Missionen um die Indianer zu konvertieren. Diese Missionen waren über die Straße der Könige, der Camino Real, untereinander verbunden. Durch die Verschmelzung der verschiedenen Kulturen entwickelte sich auch eine eigene, wenngleich immer noch stark spanisch geprägte Musik, die Alfred Reed in seiner Komposition El Camino Real verwendet hat.
El Camino Real wurde von der »581st Air Force Band« in Auftrag gegeben. Es wurde 1985 fertiggestellt und trägt auch den Untertitel »A Latin Fantasy«. Die Uraufführung von El Camino Real fand am 15. April 1985 in Sarasota, Florida statt. Die Musik basiert auf einer Reihe von Akkorden, die in zahlreichen Generationen von spanischen Flamenco-Gitarristen üblich ist. Diese Abfolge zusammen mit den Folkmelodien ergeben einen riesigen Körper, der bei den meisten Leuten als die authentische spanische Musik angesehen wird.
Der erste Teil basiert auf einer Tanzform, die als »Jota« bekannt ist, während der zweite Teil, als Kontrast dazu vom »Fandango« herrührt. Jedoch wurden hier Zeit und Tempo beträchtlich von der herkömmlichen Form abgeändert.
Generell befolgt das Stück das traditionelle dreiteilige Muster: schnell-langsam-schnell.

El Camino Real

<<zurück

Alfred Reed

* 1925, + 2005

Alfred Friedman benutzte den Namen Alfred Reed zunächst als Pseudonym, bevor er seinen Namen 1955 offiziell ändern ließ. Während des Zweiten Weltkrieges kam Reed als Trompeter zum US-Luftwaffen-Musikkorps. Danach beendete er seine Musikstudien an der Julliard School als Kompositionsschüler von V. Giannini. Ab 1948 arbeitete Reed als Komponist und Arrangeur für den New Yorker Radiosender NBC. 1953 unterrichtete er Musik an der Baylor University in Waco, Texas. 1966 wurde er Professor an der Universität von Miami, Florida; 1993 trat er in den Ruhestand. Alfred Reed veröffentlichte mehr als zweihundert Kompositionen.

Harmonie Niederschopfheim e.V.
letzte Aktualisierung: 07.02.2020
Musikverein Harmonie Niederschopfheim e.V.
Alfred Reed