Jahreskonzert 2011

Jubilee Overture

Die Ouverture wurde für den 50. Geburtstag der »GUS Brass Band« in Auftrag gegeben und bei ihrem Goldenen Jubiläumskonzert 1983 präsentiert. Es war, wie viele Werke dieses Autoren, zunächst nur für Brass-Band komponiert worden.
Bereits 1984 erfolgte die Uraufführung für sinfonisches Blasorchester. Gerade diese Fassung brilliert nicht nur durch festliche Blechbläserfanfaren und virtuose rhythmische Wendungen, sondern auch durch eine kontrastreiche Instrumentierung.
Das Werk beginnt mit einer Fanfare, die einen ruhigen Mittelteil enthält. Dieser führt zu einem lebhaften Allegro mit vielen Taktwechseln. Ein freudiger zweiter Teil leitet das Cantabile ein. Es wird zuerst vom Euphoniumregister vorgetragen und dann von ganzen Orchester übernommen. Das Allegro erklingt noch einmal und führt zur Coda, welche die Eröffnungsfanfare wiederholt.

Jubilee Overture

<<zurück

Philip Sparke

* 1951 in London, GB

Philip Sparke studierte Komposition, Trompete und Piano. Bereits mit 24 Jahren machte Philip Sparke auf sich aufmerksam, als er 1975 mit der Ouverture »The Prizewinners« von der School Band Association einen ersten Preis erhielt. Zur gleichen Zeit wurden seine ersten Werke veröffentlicht, denen auch bald zahlreiche Auftragskompositionen folgten. Mittlerweile zählt Sparke zu den populärsten Blasorchester-Komponisten überhaupt.

Harmonie Niederschopfheim e.V.
letzte Aktualisierung: 07.02.2020
Musikverein Harmonie Niederschopfheim e.V.
Philip Sparke