Jahreskonzert 2012

Viva Musica

MVN

Das Stück Viva Musica („Es lebe die Musik“) gehört zu den größten Werken für symphonische Blasorchester. Das Stück wurde vom Vander Cook College of Music in Auftrag gegeben und von Alfred Reed allen Musikern, die sich in der Ausbildung engagieren gewidmet. Zu Beginn erklingt ein fanfarenartiges Motiv, welches immer wieder im Stück erscheint. Diesem Motiv der Blechbläser stellt Reed eine Gegenmelodie der Holzbläser gegenüber, die das Fanfarenmotiv immer wieder umspielt. Diese Verbindung der beiden Melodien endet schließlich in der eigentlichen Hauptthematik, die im 7/8 bzw. 8/8 Takt auftritt. In einem triumphalen Schluss finden die Hauptthematik und das anfänglich ertönende Fanfarenmotiv zusammen und werden sicherlich auch nach dem Verstummen der Instrumente im Saal nachklingen.

<<zurück

Alfred Reed

* 1925, + 2005

Alfred Reed wurde als Alfred Friedman in New York geboren. Bereits seine Eltern waren sehr musikalisch, weshalb die Musik schon in frühen Jahren einen wichtigen Stellenwert in seinem Leben annahm. Mit zehn Jahren begann er Trompetenunterricht zu nehmen und studierte nach seiner Schulzeit Komposition. Anschließend arbeitete er für einige Jahre beim Radio in New York. Nachdem er während des zweiten Weltkrieges als Trompeter im US-Luftwaffen-Musikkorps gedient hatte,  nahm er 1953 die akademische Arbeit wieder auf und wurde Dirigent des Babylon Symphony Orchestra. Im Jahre 1980 übernahm er das Amt des Musikdirektors des Symphonic Wind Ensemble der University of Miami. Alfred Reed komponierte bis zu seinem Tod über 200 Werke und zählte damit zu den berühmtesten und am häufigsten rezitierten Komponisten weltweit.

Harmonie Niederschopfheim e.V.
letzte Aktualisierung: 07.02.2020
Musikverein Harmonie Niederschopfheim e.V.