Jahreskonzert 2015

SHELTERING SKY

Sheltering Sky

John Mackeys Werk Sheltering Sky ist ein fester Bestandteil der Blasorchesterliteratur des 21. Jahrhunderts. Das gelassene und einfache Wesen von Sheltering Sky ist eine Rückkehr in vergangene Zeiten. Das Werk vertont den Himmel über der Wüste, dessen Farben sich im Laufe des Tages ändern, vermischen und auflösen. Die auftretenden Melodien vermitteln ein Gefühl von verschleierter Weite wie bei einem Traum, an den man sich nur vage erinnert. Das Stück ist geprägt von sanften Harmonien und dichten Rhythmen, welche die Empfindung einer tiefen Gelassenheit vermitteln. Zwei volksliedartige Melodien werden vorgestellt – ein absteigendes Seufzen als Ruf in der Oboe und eine hoffnungsvoll aufsteigende Linie in der Trompete. Jede neue Phrase beginnt über der Auflösung der vorhergegangenen und erzeugt so ein Gefühl von permanenter, niemals vollständig endender Bewegung. Die Melodien selbst entfalten sich und lösen sich letztlich auf, bis zum Ende hin das heiter gelassene Material der Einleitung wiederkehrt.

<<zurück
John Mackey

JOHN MACKEY

* 1973 in New Philadelphia (Ohio)

studierte an der Juilliard School, New York und am Cleveland Institute of Music. Er komponiert vorzugsweise Tanz- und Ballettmusik sowie Werke für symphonisches Blasorchester, denen er sich in den letzten Jahren verstärkt widmet. Mackey schrieb schon zahlreiche Auftragskompositionen, unter anderem das Posaunenkonzert Harvest für den New Yorker Posaunisten Joseph Alessi. Bei den Olympischen Spielen 2004 nutzte die US-amerikanische Mannschaft beim Synchronschwimmen sein Werk Damn und erreichte die Bronzemedaille.

Derzeit lebt der Komponist, der in seiner Freizeit auch leidenschaftlich gerne fotografiert, in Cambridge, Massachusetts.

Harmonie Niederschopfheim e.V.
letzte Aktualisierung: 07.02.2020
Musikverein Harmonie Niederschopfheim e.V.