Jahreskonzert 2015

TORE der SONNE

Tore der Sonne

Tore der Sonne ist ein Stück der zeitgenössischen Originalmusik des 20. Jahrhunderts. Rudin orientiert sich in seiner Musik oft an mystischen Motiven, so auch bei diesem Werk. Die Zeichnung eines keltischen Steinkreises, einem runden Wall mit vier Toren, die jeweils genau an den Sonnenwendtagen von der Sonne angestrahlt werden, hat ihn derart angesprochen, dass er dieses Bild vertonte. Die Zahl vier spiegelt sich durch das ganze Stück wieder, denn sie bildet die Architektur des Stückes und die Grundlage der Harmonien, die Rolf Rudin in seinem Werk miteinbezieht. Auch ostasiatische Motive, wie die Kirschblüte als Motiv der verfallenden Schönheit, und gesungene Parts finden ihren Platz in Tore der Sonne.

<<zurück
Rolf Rudin

JOHN MACKEY

* 1961 in Frankfurt / Main

studierte in Frankfurt und Würzburg Schulmusik, Komposition und Dirigieren. Nachdem er zehn Jahre Musiktheorie an der Frankfurter Musikhochschule unterrichtet hat, lebt er nun als freischaffender Komponist in der Nähe von Frankfurt am Main. Seine Werke entstehen meist als Auftragswerke für verschiedene Institutionen, Orchester, Ensembles und Interpreten im In- und Ausland. Einige seiner Kompositionen wurden auch als Pflichtstücke für deutsche und internationale Wettbewerbe nominiert, unter anderem im Jahre 2005 beim deutschen Orchesterwettbewerb in Karlsruhe. Mittlerweile sind seine kompositorischen Arbeiten auf über 60 CDs und bei vielen Rundfunkanstalten durch Produktionen und Mitschnitte dokumentiert. Etliche seiner Kammermusik-, Chor- und Orchesterwerke finden sich auf Konzertprogrammen weit über deutsche Grenzen hinaus; so in Europa, den USA, Kanada, Australien und auch dem asiatischen Raum.


Harmonie Niederschopfheim e.V.
letzte Aktualisierung: 07.02.2020
Musikverein Harmonie Niederschopfheim e.V.