Jahreskonzert 2018 - Libertadores

Continental Ouverture

Continental Ouverture


Das Wort „Ouvertüre“ stammt aus dem Französischen und bedeutet „Eröffnung“. Eine Ouvertüre ist im Konzert oder Musiktheater somit das Werk, das zum Auftakt der Vorstellung gespielt wird. Die Ouvertüre blickt auf eine lange Geschichte zurück: Schon aus dem 16. Jahrhundert ist eine musikalische Einleitung zu Bühnenstücken bekannt. Damals bestanden diese Eröffnungen meist nur aus einem Fanfarenstoß oder ähnlichen kurzen Sequenzen.

Die Continental Overture ist ein kurzes, aber dynamisches Stück voller Energie und Schwung mit einem sehr melodischen Mittelteil und einem spektakulären Schluss. In keinster Weise versucht der Komponist die Herkunft des Werkes zu verschleiern: Deutlich sind diverse Einflüsse großer europäischer Komponisten zu erkennen.

<<zurück
Johan de Meij

Johann de Meij

*1953

Johan de Meij wurde am 23. November 1953 geboren und ist ein niederländischer Dirigent, Posaunist und Komponist. Er studierte Posaune und Dirigieren am Königlichen Konservatorium Den Haag und erlangte in seiner bisherigen musikalischen Laufbahn bereits große internationale Anerkennung. Seine Werke umfassen neben originalen Kompositionen auch Bearbeitungen von Filmmusik und Musicals. Neben seiner Tätigkeit als Komponist ist Johan de Meij auch als Musiker in verschiedenen Bereichen aktiv. Als Posaunist spielte er mit verschiedenen Niederländischen Ensembles und Orchestern. Darüber hinaus ist er ein gefragter Gastdirigent und Dozent und hat bereits in fast allen europäischen Ländern sowie in Japan, Singapur, Brasilien, Australien und den Vereinigten Staaten Konzerte dirigiert und Seminare geleitet.

Harmonie Niederschopfheim e.V.
letzte Aktualisierung: 07.02.2020
Musikverein Harmonie Niederschopfheim e.V.