Jahreskonzert 2018 - Libertadores

SUITE NO. 2 PARA BANDA

Suite No. 2 Para Banda


Victoriano Valencia Rincón verarbeitet in den vier Sätzen seiner Suite No. 2 Klänge, Rhythmen und das reiche kulturelle Erbe seiner Heimat.

I. Cantadoras
Das „Lumbalú“ ist ein Beerdigungsritual im Norden Kolumbiens, das insgesamt neun Tage und Nächte dauert. Das Lumbalú-Ensemble setzt sich aus Männern zusammen, die spezielle Percussion-Instrumente spielen und die Totenwache der Dorfbewohner begleiten. Die „Cantadoras“ sind Frauen, die die Begräbnisprozession mit ihrem Gesang begleiten. Die Lieder und Trommelrhythmen erinnern an die afrikanische Heimat ihrer Vorfahren, Sklaven, die nach Südamerika verschleppt wurden. Alle Elemente des Lumbalú – die Trauerprozession, der Gesang, das Tanzen, die Trommeln – zeichnet der erste Satz wundervoll nach.

II. Bambuco
Der Volkstanz „Bambuco“ stammt aus den kolumbianischen Anden und entstand in der spanischen Kolonialzeit im frühen 19. Jahrhundert. Der gesungene Bambuco ist meist langsam und sehr sentimental und poetisch, wohingegen der Bambuco als Tanz rhythmisch und lebhaft ist.

III. Cumbia
Die „Cumbia“, ein weiterer Tanzrhythmus, führt uns in die Karibik. Bis in die 1980er-Jahre war sie sogar populärer als die Salsa. Ihr Ursprung liegt ebenfalls in der Musik der afrikanischen Sklaven. Sie wurde ursprünglich nur mit Trommel und Gesang aufgeführt. Die Sklaven tanzten die Cumbia zur Brautwerbung.

IV. PregónLibertadores
„Pregón“ bedeutet „Ankündigung“ oder „Ausrufung“. Der vierte Satz beginnt mit derselben Musik wie der erste Satz, mit der Verkündigung eines Todesfalles. Pregón kann sich aber auch auf das Werben um Kunden der Straßenhändler beziehen, wie es in ganz Lateinamerika zu hören ist. Auch der Bambuco-Stil begegnet dem Zuhörer in diesem Satz wieder, bevor die Suite mit der Wiederaufnahme des Lumbalú aus dem Anfangssatz schließt.

<<zurück
Victoriano Valencia Rincon

VICTORIANO VALENCIA RINCÓN

*1970


Victoriano Valencia Rincón wurde am 5. April 1970 in Montería, Kolumbien geboren und ist ein Komponist, Arrangeur und Musikpädagoge. Durch seinen Vater, ebenfalls Musiker und Künstler, kam er schon früh in Kontakt mit der Musik – immer in Verbindung mit der kulturellen Tradition der kolumbianischen Karibik. 1989 trat Victoriano Valencia Rincón in das „Konservatorium der Schönen Künste“ der Universität Atlántico in Barranquilla ein, wo er bei Günter Renz, einem renommierten deutschen Pianisten mit Sitz in Kolumbien, studierte. Später ging er an die Nationale Pädagogische Universität in Bogotá, wo er 1995 den Titel Bachelor in Musikpädagogik erhielt. 2012 folgte der Master in Komposition.

Harmonie Niederschopfheim e.V.
letzte Aktualisierung: 07.02.2020
Musikverein Harmonie Niederschopfheim e.V.